Rückblick 2018 - was war bei mir los?


Nun habe ich seit Januar 2018 keinen Artikel mehr geschrieben. Einige angefangen aber nie geschafft sie zu verfolständigen. Daher wäre ein kleines Update angebracht, was in diesem Jahr alles passiert ist. (Kurzversion ganz unten) Unverhoffte Nachrichten Kurz nach dem ich mich dazu entschloss mich komplett selbstverständig zu machen und bei meinem Arbeitgeber den letzten Tag absolviert hatte, wurde mir übel. Nein, nicht weil ich quasi arbeitslos war 😂 Es war eine sehr intensive Übelkeit, die mich über Tage hinweg begleitet hat... so, dass ich auf kaum was Appetit hatte. Ich... Keinen Appetit... Zu dem Zeitpunkt waren mein Mann und ich in Amsterdam unterwegs, da ich dort in der Zentrale meinen letzten Arbeitstag und meinen Abschied hatte. Er meinte: „Du bist schwanger!“ und meine Antwort war: „Entweder schwanger oder ernsthaft krank! Keinem Menschen ist ohne Grund so furchtbar übel!“ Ich wollte in einer „fremden“ Stadt keinen Test machen... also wurde das auf Sonntag nach dem Rückflug verschoben. Das Taxi hielt bei der Nachtapotheke und 10 Minuten nach unserer Heimkehr waren wir plötzlich werdende Eltern.

Auf dem mittleren Bild sieht man meine unverfälschte Reaktion auf den Test.

Die Schwangerschaft

Dass wir das Baby behalten werden, war keine Frage. Dass es keinen Weg zurück in die Festanstellung gibt, ebenfalls nicht. Tadaaa... da hatten wir den Salat und waren selbst „Schuld“... War unsere Verhütungsmethode offensichtlich nicht von der sicheren Sorte. Auch wenn das nicht wirklich geplant war, war ein Baby dennoch gewollt und uns war klar, dass unsere Zukunftspläne auch so funktionieren müssen. Während der Schwangerschaft gewöhnte ich mich an meine Selbstständigkeit, wir kauften ein altes Haus und renovierten es und ich versuchte stets sportlich zu bleiben.

(„Wir kauften ein Haus“ hört sich so leicht an 😂 Es war in Wirklichkeit aber ein krasser Stress... alle Unterlagen sammeln, Kredite vergleichen, Banken aufsuchen... von der Renovierung fange ich gar nicht erst an.)

Ich hatte Glück, denn bis auf die anfängliche Übelkeit und einige Wochen stärker Müdigkeit, hatte ich keine Beschwerden, also eine rundum entspannte Schwangerschaft. Keine Schmerzen, keine Wassereinlagerungen und keine Krankheiten oder große Einschränkungen. Deshalb oder vielleicht deswegen konnte ich Sport machen. Bis zur 36 Schwangerschaftswoche, denn dann war die Renovierung in vollem Gange und ich kam einfach zu nichts mehr, weil ich den ganzen Tag im Haus die Handwerker beaufsichtigt habe. In der Zeit hat mein Mann Kisten gepackt.

Die Zunahme

Während der Schwangerschaft hatte ich sehr wenige Gelüste. Die stärksten waren wohl Wassermelone und Kartoffelpüree. Ich schaffte es mind. 2-3 mal die Woche Sport zu machen, aß kaum Süßes und nahm in der gesamten Zeit 3 kg ab und 16 kg zu. Ich glaube die letzten vier Kilo im Umzugsstress, als wir einfach kaum Zeit hatten uns etwas Gesundes zu kochen 😟

Klar geht auch weniger, aber ich war dennoch sehr stolz auf mich 🤨 Mein sportliches ich hat die Geburt super überstanden und plötzlich waren wir eine kleine Familie. Ein absolut unfassbares Gefühl, was einfach nicht in Worte zu fassen ist... also versuche ich es

Nach der Entbindung Im Wochenbett gingen die Gelüste richtig los. Der Schlafmangel wurde eiskalt mit Zucker kompensiert und ich stopfte Unmengen von Kuchen, Schokolade und Eis in mich hinein. Ich war kurzzeitig schon bei 92 Kilo und wanderte wieder hoch. Am 2. Jan. zeigte die Waage 96,8 ... exakt wie das Gewicht in der 40 Schwangerschaftswoche... 🤭 Der Alltag mit Baby

Ich bin sehr stolz auf mich, dass ich nicht die 100kg Marke geknackt und darauf, dass ich in der Schwangerschaft so viel Sport getrieben habe. Schließlich ist es nicht so schwer in der Schwangerschaft über 20 kg zuzunehmen... Ich habe es mit Disziplin und etwas Glück (fehlende Gelüste) doch geschafft es im Rahmen zu halten. Aktuell habe ich den sportlichen Einstieg noch nicht wieder geschafft. Ich muss mal probieren, ob es gemeinsam mit Baby klappt... durch eine Entzündung in beiden Handgelenken, kann ich den Kleinen leider nicht all zu lange halten. Aber vielleicht hat er ja Spaß daran zuzuschauen, wer weiß 😅🤷‍♀️ Ich habe mir zur Motivation eine Runde Klamotten bei Fabletics bestellt 👏👏👏 Die Ernährung Nach fast drei Monaten ungezügelten Süßigkeiten Konsums, habe ich die nun auf die Bremse getreten. Unsere Hauptmahlzeiten waren durchweg sehr gesund und ausgewogen. Nur das, was danach gegessen haben, war einfach eine Menge Mist🤦‍♀️... Nun wird das “Dazwischen” erstmal gestrichen und schon sind wir einen großen Schritt weiter! Natürlich gibt es ab und zu Süßigkeiten, Kuchen oder Eis... aber nicht mehr jeden Tag und auch nicht in den großen Mengen 🤓

Kurzversion Job geschmissen - selbständig gemacht - schwanger geworden - Haus gekauft - Haus renoviert- 16 kg zugenommen - Baby zur Welt gekommen ❤️ - Minus 4 Kilo - Süßigkeiten gegessen - plus 4 Kilo 😂... Mit 96,8 Kilo am 2. Januar beschlossen, dass es nun wieder runter gehen muss 🤷‍♀️

#Abnehmen

Follow Me
  • Black Instagram Icon
  • Facebook Basic Black
  • Twitter Basic Black
Tag Cloud
Noch keine Tags.