Was ist nun der richtige Weg beim Abnehmen?


Eigentlich weiß ich ja, wie es geht... Aber es klappt einfach nicht dauerhaft.

Im Grunde habe ich schon lange für mich beschlossen, dass gesunde Ernährung der richtige Weg für mich sind, um dauerhaft abzunehmen. Das Problem ist jedoch, dass ich bisher nie dauerhaft abgenommen habe…

Ich habe schon auf verschiedenste Art abgenommen… Mit so genannten „Crash-Diäten“, mit DETOX-Kuren aber auch mit Sport und gesunder Ernährung über einen längeren Zeitraum. Gehalten habe ich das Gewicht danach in verschiedenen Fällen über eine kurze oder auch eine längere Zeit, aber eben nicht dauerhaft. Ein Muster lässt sich nicht erkennen. D.h. man kann nicht sagen, dass ich nach Crash Diäten schneller zugenommen habe, als bei einer Ernährungsumstellung mit Sport.

Ich ernähre mich eh sehr gesund. Wenn man mich kennt, weiß man, dass bei mir abends selten Kohlenhydrate auf den Tisch kommen und zum Frühstück und Abendessen auch fast immer nur gesunde Kohlenhydrate mit anderen gesunden Lebensmitteln kombiniert werden. Klar gibt es hier Ausnahmen, aber das sind tatsächlich eher Ausnahmen. Ja, ich trinke gerne Wein und Bier und hielt das bisher immer für den Grund meiner zahlreichen Zunahmen.

In letzter Zeit habe ich viel öfter meine Kalorienzufuhr gezählt und bin schon aufmerksam geworden, dass teilweise ein enorm gesund aussehendes Mittagessen mit 800 kcal zu buche schlug… Wer dazu ein Frühstück von 400 kcal und ein Abendessen von 500 kcal verspeist, hat bei einer Zufuhr von 1700 kcal kein deutliches Defizit. Eigentlich müsste man ja ein stärkeres Defizit haben, um Erfolge zu sehen und dran zu bleiben …

Doch auch mich verfolgt ständig die Angst, dass ich mein „Defizit zu gering“ halten könnte und „in den Hungermodus“ schalte oder „meinen Stoffwechsel verlangsamen“ werde, wenn ich zu wenig Kalorien zu mir nehme… Sofort hört man von allen Seiten „das ist doch ungesund!“ … „du isst zu wenig“ … „nach der Diät nimmst du sofort wieder zu“ etc… So versucht man den Spagat zwischen zu vielen und zu wenigen Kalorien hinzubekommen und der gesellschaftlichen Meinung von adäquater Ernährung zu entsprechen... Es geht sicher vielen so, die abnehmen wollen

Ich denke, dass meine Ernährung der generellen Meinung von „gesunder Ernährung“ zu einem großen Teil entspricht. Mein Gewicht / meine Figur aber ist nicht dementsprechend.

Vor kurzer Zeit bin ich auf Instagram auf das Buch „FETTLOGIK überwinden“ gestoßen und habe es mir gleich bei Audible geladen. Hier werden viele gängige Meinungen zu Diäten von der Autorin widerlegt. Zusammenfassen wird Abnehmen und Zunehmen auf das Minimum zurück gebracht, auf dem es auch basiert: Die Differenz zwischen aufgenommenen und verbrannten Kalorien.

Ich habe das Hörbuch bisher nicht zu Ende gehört. Sobald ich durch bin, werde ich dazu noch einige Zeilen schreiben :)

#Abnehmen

Follow Me
  • Black Instagram Icon
  • Facebook Basic Black
  • Twitter Basic Black
Tag Cloud
Noch keine Tags.