5 Tipps - Kalorienarm kochen


Manchmal weiß man ja selbst nicht, wo man anfangen soll und sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Es gibt so viele Ratschläge und wer soll nun entscheiden, welche etwas bringen?

Ich habe für mich selbst einige Dinge etabliert, die mir dabei helfen weniger Kalorien zu mir zu nehmen. Manche Dinge habe ich mir schon lange zur Gewohnheit werden lassen und manche erst kürzlich, so dass ich im Alltag viele Kalorien einspare.

Alle empfohlenen Produkte habe ich mir selbst gekauft ;-) Keine der Empfehlungen ist von einem Hersteller unterstützt, sondern basiert auf meiner Meinung und Erfahrung!

1. Pfannen - Wenn du beim Braten möglichst wenig Fett verwendest, spart du über die Woche so einige Kalorien ein. Wir haben die Pfannen von KOCHWERK und ich verwende manchmal gar kein Öl, ohne dass etwas an der Pfanne haften bleibt. Mein Mann und ich schwören auf die Pfannen und haben sie auch schon (nun zufriedenen) Freunden empfohlen :-) Ihr könnt eine davon auf dem Beitragsbild sehen.

1 EL Öl hat nämlich bereits im Durchschnitt 90 kcal, die du dir damit täglich sparen kannst ;) Wenn du jeden Tag etwas brätst, dann entsprich die Ersparnis im Jahr bereits 4,6 kg!

90 kcal * 365 Tage = 32.850 kcal |

1 kg Fett entspricht 7000 kcal |

32.850 kcal / 7000 kcal = 4,692 kg

Natürlich willst du schneller abnehmen. Das soll nur ein Beispiel sein :p

Selbstverständlich ist Fett/Öl nicht BÖSE und sogar GESUND! Hier geht es nicht darum Fette zu verteufeln, sondern darum Kalorien an manchen Stellen zu reduzieren!

2. Dressings & Soßen - Ich habe früher (um weniger Öl zu nehmen) immer frischen Zitronensaft oder Orangensaft als Dressing verwendet oder ein EL Öl mit etwas Wasser und Kräutern gestreckt, bis ich auf Nutriful Saucen gestoßen bin. Ich selbst habe bisher nur Spicy Garlic ausprobiert, was meine beste Freundin auch sehr lecker fand und sofort nachbestellen musste :)

Nun habe ich mir Ceaser Sauce, Tomate-Basilikum Sauce und Süß-Sauer Sauce nachbestellt.

Auf 100 ml haben die Soßen um 8 kcal, so dass ihr euch vorstellen könnt, dass eine Portion wirklich sehr kalorienarm ist ;)

Die Bewertungen der anderen Soßen sprechen bei Amazon für sich, so dass ich sicher bin, dass die ebenfalls so lecker sind, wie die von mir erprobte ^^

Hier kannst du eine ähnliche Berechnung wählen, wie beim Beispiel mit dem Braten, je nachdem wie oft du Öl damit ersetzen wirst.

3. Zucker weglassen / ersetzen - Lange habe ich mich gegen Süßstoff gewährt. Das ist auch der Grund, weshalb ich meinen Kaffee komplett schwarz trinke... Ich konnte den Geschmack von Süßstoff nicht ausstehen, wollte aber auch den Zucker weglassen ^^ Ich kam auch super damit klar. Wenn ich Pfannkuchen gemacht habe, habe ich den Zucker auch weggelassen und später mit Obst "ergänzt" um Süße zu haben. Vor einiger Zeit bin ich durch eine Freundin auf XUCKER light gestoßen und habe es ausprobiert. Ich kann nur sagen, dass es sowohl im Quark (wenn man es süßer mag) als auch im Pfannkuchenteig ein toller Zuckerersatz ist und es mir überhaupt nicht nach "Süßstoff" schmeckt. Also Daumen hoch und Empfehlung von mir!

4. Gemüse statt klassische Beilagen - Ich habe mir vor einiger Zeit beigebracht sämtliche Gerichte, die mit Fleisch gemacht werden, größtenteils ohne Nudeln oder Reis zu essen. Das liegt nicht daran, dass ich Kohlenhydrate verteufle (überhaupt nicht), sondern nur daran, dass es Kalorien beim Gericht einspart. Natürlich esse ich gerne mal Spaghetti Bolognese und auch Kartoffelbrei zu Rinderroulade, aber das ist halt eher die Ausnahme, wenn ich selbst koche. Zum Beispiel gibt es bei mir Bolognese mit Gemüse-Spiralen. Die macht man mit so einem lustigen Gerät hier. Wenn ich eine Menge leckeres Fleisch im Gericht habe, dann will ich nicht noch weitere 250 kcal - xxx kcal als Nudeln oder Reis dabei haben. So einfach ist die Rechnung ^^

5. Meal-Prep - Um gar nicht erst auf die Idee zu kommen, sich etwas ungesundes zu essen zu bestellen oder zu holen, wenn man im office ist oder nach der Arbeit nach Hause kommt, ist es super hilfreich sich Mahlzeiten vorzubereiten. Ich nehme mir zu 80% etwas auf die Arbeit mit und esse mit Kollegen in der Küche. Es ist in letzter Zeit meistens Salat oder Suppe. Suppe weil ich davon eine größere Menge vorbereiten kann und Salat weil es so einfach geht ^^ Ich habe mir für Salat Boxen bei Amazon bestellt, so dass ich Topping und die anderen Zutaten getrennt voneinander transportieren kann. Die kann man natürlich auch für andere Gerichte verwenden.

#Tipps #Abnehmen #gesundleben #Tricks

Follow Me
  • Black Instagram Icon
  • Facebook Basic Black
  • Twitter Basic Black
Tag Cloud
Noch keine Tags.